01 | HOME | Nachhaltig anders.

Transition

Neue Strukturen & Organisationsformen zielgerichtet aufbauen
Projekte effektiv leiten & Prozesse effizient gestalten
Smarte Supply-Chain-Schnittstellen etablieren

Innovation

Chancen in Störungen erkennen
Optionen entdecken
Anschluss halten
Weiterentwickeln

Intervention

Chancen nutzen & Krisen meistern
Perspektiven wechseln
Entscheidungen effektiv treffen

In mittelständischen Unternehmen sowie in Abteilungen großer Unternehmen unterstützt Sie Teamaffairs bei der Optimierung der Arbeitsumgebung, der internen Projekt-/Prozesslandschaft, sowie bei den Schnittstellen zu Lieferanten und Kunden.

Wir unterscheiden drei Beratungsschwerpunkte:

TRANSITION  
Bei neuen Projekten eine erste stabile Projekt-/Prozess-Arbeitsumgebung und Kundenschnittstellen etablieren.
INNOVATION
In laufenden Projekten Vorhandenes besser machen, um Anschluss zu halten und für Weiterentwicklung zu sorgen.
INTERVENTION
Bei Störungen im Projektverlauf schnell eingreifen und effektiv den Herausforderungen begegnen, um den Projekterfolg sicherzustellen.

Teamaffairs verbessert Workflows in linearen und komplexen Umgebungen in einer Weise, die es den Mitarbeitern erlaubt, selbstverantwortlich und zielführend zu arbeiten. Entsprechend der Umgebung kommen passgenaue Werkzeuge und Methoden zum Einsatz.

Neue Wege gehen – Transition

Transition bedeutet allgemein Wandel, Umbruch sowie Übergang von einem Zustand in einen Anderen. Bei Transition-Projekten stellen wir sicher, dass die internen Strukturen, das Arbeitsumfeld und die Kundenschnittstellen entsprechend den Projekt- und Teamanforderungen etabliert werden. Aus einem gemeinsamen Zukunftsbild heraus unterstützen wir unsere Kunden, einen robusten Wertschöpfungsprozess zu gewährleisten und die „Hochlauf“-Zeit auf ein Minimum zu reduzieren. Wichtige Bewertungskriterien sind dabei die Effektivität von Projekt-/Prozess-Hochlauf, anforderungsgerechter Ressourcen- und Mitarbeitereinsatz und Zielerreichung.

Im Gegensatz zum Beratungsfeld Innovation existiert bei einem Transition-Projekt noch kein etablierter Wertschöpfungsprozess.

Abbildung 1: Eine erste stabile Arbeitsumgebung schaffen

Vorhandenes verbessern – Innovation

Innovation heißt wörtlich Neuerung oder Erneuerung. Change-/Innovationsprojekte können sowohl durch eigenen Innovationswunsch oder durch externe Anforderungen angestoßen werden. Bei Change-/Innovationsprojekten gehen wir von einem gelebten Wertschöpfungsprozess mit ausgelasteten Mitarbeitern bei gleichzeitigen Bedarf für potentielle Änderungen (im Sinne von Optimierung) oder gar Erneuerungen (im Sinne von Musterwechsel) aus. Motivation von Innovationsprojekten ist im Wesentlichen die Steigerung von Effektivität und Effizienz bei dynamisch robuster Projekt-/Prozesslandschaft. Bei Musterwechsel sorgen wir zusätzlich dafür, den zu erwartenden Leistungseinbruch vorausschauend zu minimieren.
Teamaffairs begleitet Sie aktiv bei Prozessoptimierungen und Prozessmusterwechsel, so dass aus Zukunftsbildern echte Innovationen werden.

Abbildung 2: Prozessoptimierung oder Prozessmusterwechsel als Zukunftsinvestition.

In Krisen handeln – Intervention

Zu jedem Zeitpunkt der Wertschöpfung kann ein Unternehmen mit unerwarteten internen oder externen Störungen konfrontiert werden.
Bei einer Störung in der Wertschöpfungskette ist es wichtig zu unterscheiden, ob die Störung in einem linearen oder/und komplexen Umfeld auftritt. Je nach Umfeld arbeiten wir mit den „klassischen“ Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanagement-Werkzeugen (z.B. Leanmanagement, 6 Sigma, DMAIC, ISO15504, FMEA, …) oder mit Methoden der Systemtheorie, insbesondere der systemischen Organisationsberatung.
Im Gegensatz zu den klassischen Methoden konzentrieren sich die systemischen Methoden nicht auf die Ursachenfindung, sondern auf die Problemlösung.

Abbildung 3: Intervenieren, um Krisen und Chancen schnell und effektiv mit den Beteiligten zu meistern.

Ist Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie mich gerne für ein erstes Gespräch.