04 | PROFIL | Über mich

Stefan Burges ist Experte für systemische Organisationsberatung, Prozessoptimierung und Prozessmusterwechsel. Er berät Unternehmen nach einer eigenen, maßgeblich vom systemischen und vernetzten Denken geprägten Methodik. Ein wesentliches Ziel ist es, eigenverantwortliche, selbstregulierende Prozesse in der konkreten Projektumgebung mit den Beteiligten zu entwickeln und diese gemeinsam mit dem Kunden umzusetzen. Der Aufbau von effektiven Arbeitsumgebungen in Projekt-Hochlaufphasen, innovationsgetriebene Veränderungen in bestehenden Projekten sowie ressourcenschonender Umgang mit Krisen stehen dabei im Vordergrund der Beratung.

Sein Stil wird von zielorientiertem Vorgehen, praktischem Innovationsdenken und offener, dialogorientierter Kommunikation bestimmt. Seine professionelle Direktheit und seine hohe Eigenmotivation wirken ansteckend auf sein Umfeld.

Teamaffairs ist Stefan Burges mit einem tragfähigen Netzwerk von Experten im Hintergrund, die bei Bedarf in Absprache mit dem Kunden hinzugezogen werden, um auch bei größeren Vorhaben eine optimale Unterstützung zu gewährleisten.

Berufliche Laufbahn

Stefan Burges hat Allgemeine Elektrotechnik mit den Schwerpunkten Halbleiter-/Mikroelektronik und Theoretische Elektrotechnik an der Universität in Siegen studiert und sein Studium als Diplom-Ingenieur abgeschlossen. Er begann seine berufliche Laufbahn als technischer Produkt Manager bei einem internationalen Halbleiter-Unternehmen, wo er langjährige Erfahrung im Anforderungsmanagement sowie in der Produkt- und Prozessqualität in der Halbleiterindustrie, speziell für den Automotive Markt, sammelte.

Er wechselte dann zunächst in die Forschung und Entwicklung, bis er als Senior Consultant einer Münchener Projekt- und Prozessmanagementberatung Projekte für Automobilhersteller und –zulieferer betreute. Hier beschäftigte er sich intensiv mit dem Prozess- und Qualitätsmanagement in der Produkt- und Service-Entwicklung.

Im September 2010 gründete Stefan Burges seine eigene Beratung Teamaffairs. 2014 erweiterte er sein Serviceangebot durch die Berücksichtigung sozialer und dynamischer Aspekten in Unternehmen und Teams.

Methodenkompetenz

Auf der Basis langjähriger Erfahrung und Weiterbildung hat Stefan Burges einen umfassenden Methoden-Baukasten für lineare und komplexe Umgebungen aufgebaut, den er je nach den individuellen Projektanforderungen dynamisch und flexibel einsetzt. Seit Jahren eignet er sich als Autodiktat Wissen in den Themengebieten wie Kybernetik, Social Business, Collaboration und Teambuilding an – zielfokussiert im Hinblick auf Effektivität, Mitarbeiterfreundlichkeit und Nachhaltigkeit.

Das Wissen zur Systemtheorie wurde über Jahre in einem intensiven Studium der Fachliteratur gelernt und immer wieder in aktiven Beratungs-Projekten erprobt und weiterentwickelt. Weiterbildungen bei Simon, Weber und Friends in den Jahren 2017 und 2018 haben das Verständnis der systemischen Organisationsberatung vertieft.

Referenzen